Uhlenberg und Vorstand stehen klar hinter Kandidatur von Klaus Kaiser für den Bezirksvorsitz

Klaus Kaiser MdL ist für die Nachfolge von Eckhard Uhlenberg als Vorsitzender der CDU Südwestfalen nominiert. In Altena bekam der 54jährige Politiker aus Arnsberg die einstimmige Unterstützung des Bezirksvorstands. Damit hat er beste Voraussetzungen, auf dem Parteitag, der am 14. Oktober in Bad Sassendorf entscheidet, gewählt zu werden. Kaiser ist als Bildungsfachmann der CDU-Landtagsfraktion bekannt. Für den Schulkompromiss zwischen CDU, SPD und Grünen hat er eine wesentliche Rolle gespielt. Uhlenberg, seit 26 Jahren Vorsitzender der Südwestfalen-CDU, freut sich, „denn die enge Verbindung von Bezirk und Landtag halte ich für politisch besonders glücklich und wirkungsvoll“.


Schuldiskussionen in Ortsverbänden - Wer mit der CDU "Schulfrieden" will, muss mit der Union Gymnasien und Realschulen in Verfassung verankern

Schulgespräche mit kommunistischer Linken für CDU nicht konsensfähig

Düsseldorf/Südwestfalen. In der Landes-Schulpolitik hält die CDU Südwestfalen die aktuelle Absage unseres Landesvorsitzenden Röttgen und Fraktionschef Laumann an die Minderheitsregierung Kraft für begründet und für politisch richtig. Die acht CDU-Landtagsabgeordneten aus Südwestfalen werden hierzu vor Ort derzeit mit vielen Fragen zum Kurs der Landespartei konfrontiert.